Riga

TeilnehmerInnen:
Valdis Martinsons, Liena und Edgars Muceniers, Ojars Petersons, Aigars Sparans, Hardijs Ledins u. a.

Sendetermine (Auswahl):
11. 7. 1992, 01:50 / 21. – 30. 8. 1992 (jeden Vormittag auf 3Sat, Sendelänge zwischen 20 und 60 Minuten); 29. 8. 1992, 1:15 – 1:30; 2:30 – 2:45; 3:15 – 3:30; 4:00 – 4:15 (alle auf 3Sat)

Die Piazzetta Riga war unter den osteuropäischen Piazzettas diejenige, die die meisten Sendungen veranstaltete. Das Programm war stark durch die Tatsache geprägt, dass Lettland ein Jahr zuvor seine Unabhängigkeit von der Sowjetunion erklärt hatte und eine Rückbesinnung auf die eigene Nationalität stattfand. So gab es Sendungen über die Medienszene und Minderheiten in Lettland, Reisetipps für das Land und Performances und Auftritte von lettischen Künstlern und Musikern. Auch die wirtschaftlichen Schwierigkeiten, in denen das Land zu dieser Zeit steckte, werden in einigen Sendungen thematisiert. Aus technischen Gründen konnten die meisten Sendungen nur per Bildtelefon und mit dem Slow-Scan-Verfahren ausgestrahlt werden, mit dem nur schwarz-weiße Standbilder übertragen werden konnte. Nur bei einer Sendung wurden über eine Satellitenverbindung bewegte Bilder übertragen.

Originale Pressemitteilung der Piazzetta Riga:

Sendeplan der Piazzetta Riga samt handschriftlicher Ergänzungen: