Sarah und Daniel

Bei „Sarah und Daniel“ konnten zwei Anrufer ein Liebespaar bei einem Dialog steuern, indem sie mit der Telefontastatur kurze Videoclips auslösten. Die beiden Figuren wurden von zwei Mitarbeitern von Van Gogh TV gespielt: Sarah Khan (http://www.sarahkhan.de/) und Daniel Haude (https://www.filmportal.de/person/daniel-haude_6c2d8207316f49f49c1f561a08ea12c2)
Zwei andere Anrufer können sich zu den Aussagen äußern und wurden im Vorspann auch dazu ermutigt, „Beziehungsratschläge“ zu erteilen. Das Publikum machte von dieser Möglichkeit kaum Gebrauch, sondern nutzte vorwiegend die Gelegenheit zu Gesprächen zwischen zwei Anrufern, die oft einen persönlicheren Charakter hatten als die Unterhaltungen zwischen vier Teilnehmern, die im „Coffeehouse“ die Regel waren. Das Format startete Anfang Juli 1992 und wurde insgesamt mehr als vierzigmal gezeigt.