Piazzetta Prag

Organisatoren / Gruppe / Initiative:
Erste Piazzetta Prag: Michael Bielický (Akademie der Bildenden Künste),
Zweite Piazzetta Prag: Ika Kröger

TeilnehmerInnen:
Tomas Masin, David Saudek, David Christoff, Keiko Sei,
Prof. Milan Knizak, Richard Gaynor u. a.

Sendetermine:
17.07.1992, 2:00 – 2:15, 18. 7. 1992, 2:00 – 2:30; 24. 7. 1992, 2:00 – 2:30; 4:45 – 5:15 (Zuschaltung ins „Coffeehouse“), 25. 7. 1992, 2:15 – 2:45; 2. 8., 3:14 – 3:45; 8. 8. 1992, 1:25 – 1:45; 16. 9., 12:10 – 12:30; 18. 9., 11:35 – 11:50 (3Sat)

Die Piazzetta Prag wurde von dem deutsch-tschechischen Medienkünstler Michael Bielický zusammen mit einer kleinen Gruppe von Mitarbeitern, Studenten und Freunden an der Prager Kunstakademie veranstaltet, an der er ein Jahr zuvor die Gründungsprofessur für das erste Atelier für Neue Medien in Osteuropa angenommen hatte. Unterstützt wurde das Vorhaben unter anderem von Fluxuskünstler und Rektor Milan Knížák. Zwischen Mitte Juli und Anfang August wurden sieben Sendungen ausgestrahlt, danach konnte der Sendebetrieb nicht fortgesetzt werden, weil die Kunstakademie in den Semesterferien renoviert wurde. Kurz vor Ende von Piazza virtuale wurden aus Prag noch einmal von einer anderen Gruppe zwei Piazzetta-Sendungen produziert. „Piazza virtuale“ wurde in der ČSSR ab dem 6. Juli 1991 nachts auch von dem neugegründeten Sender OK3 ausgestrahlt.

Videoclip der Piazzetta Prag

Interview mit Michael Bielický, Medienkünstler

Pressekonferenz mit Mike Hentz (Van Gogh TV), Michael Bielický (Piazetta Prag) und Milan Knížák in der Kunstakademie Prag, Frühjahr 1992

Fotos

Im Studio der Piazzetta Prag an der Kunstakademie (Foto: privat)

Dokumente

Presse